Bericht zum Auerochsenlauf 2019

Veröffentlichungsdatum
Geschrieben von Harald Hofstätter

Duell der Schwestern um den Sieg beim Auerochsenlauf

Roland Wild (LG Bamberg) siegt bei den Männern. Tolle äußere Bedingungen locken wieder viele Läuferinnen und Läufer zu den Auerochsen nach Walsdorf.

Alle Ergebnisse unter http://www.auerochsenlauf.de/.

Nach einem ökumenischen Gottesdienst vor Beginn der Veranstaltung im beheizten Zelt ging es dann kurz vor Zehn mit dem ELEKTROTECHNIK MICHAEL ULLRICH & NAHKAUF SIER Nordic Walking Lauf los. Schirmherr 1. Bürgermeister Heinrich Faatz schickte als gleich die Walker auf die neue Strecke über 6.300 Meter. Dabei sicherten sich Thomas Fichtner (SV Walsdorf) bei den Männern und Melanie Löffelmann bei den Frauen den Sieg bei der Streckenpremiere. Beim SPARKASSE BAMBERG & MALERMEISTER VOLK Schülerlauf 1 über die 1,5 km konnte Eva Kalb die Mädchenkonkurrenz für sich entscheiden, bei den Jungs siegte Lokalmatador Paul Winkler von der gastgebenden Leichtathletik Abteilung des SV Walsdorf. Theresa Andersch von der LG Bamberg konnte bei den Mädels über die 2,5 km im SCHREINEREI HABENSTEIN & HOLZBAU ÜBEL Schülerlauf 2 das Starterfeld dominieren und gewinnt mit neuem Streckenrekord von 9,43 Minuten. Das Feld der Jungs wurde, wie in den Jahren zuvor auch schon, von Lukas Endres (SV Walsdorf Leichtathletik) angeführt. Er konnte sich gleich vom Start weg absetzen und überlegen als erster über die Ziellinie laufen. Um 11 Uhr jagten die jüngsten Teilnehmer im BAD & SANITÄR KACHELMANN & 1. BÜRGERMEISTER FAATZ Bambini Lauf über die 400 Meter Strecke. Im 68 Kinder umfassenden Startfeld und unter tosenden Applaus der zahlreichen Fans sicherten sich Antonio LaCorte und Amelie Sperber als erster die verdienten Medaillen. Sieger beim MAKLERBÜRO SEEBERGER, BITTERER, SCHMITT Hobbylauf über 5 km waren Dominik Herrmann (SpVgg Lauter) und Anna Betz (LG Bamberg). Beide liefen nach 2 Runden mit deutlichem Vorsprung ins Ziel. Gleichzeitig mit dem Hobbylauf startete das Hauptfeld im MERKEL AUTOKRANE Lauf über 10 km.

 

Schnellster auf der Strecke durch den Walsdorfer Wald und vorbei an den Auerochsen war in diesem Jahr Roland Wild von der LG Bamberg. Nach Platz drei im Vorjahr konnte er in diesem Jahr vor Roland Rigotti (TSG 08 Roth) und Christopher Lippold (SC Kemmern) den Sieg nach Hause laufen. Der älteste Teilnehmer war Kaspar Stappenbacher (DJK SC Vorra) in der Alterklasse M75. Bei den Frauen gewann im sogenannten Familienduell Julia Barth vor Ihrer Schwester Anna (beide LG Bamberg) und Andrea Trunk (DJK SC Vorra). Julia ist somit die jüngste Siegerin über die 10 km in Walsdorf.

Emotionaler Höhepunkt war, als im Rahmen vom Schülerlauf 1, Nils Wächtler (SV Walsdorf Leichtathletik) ins Stadion kam. Trotz einer spastischen Einschränkung, lief er, auf einer etwas verkürzten Strecke und unter dem Applaus der vielen Zuschauer, stolz über die Ziellinie.

 Anna Betz, Siegerin im Hobbylauf

 

 Lukas Endres, Nils Wächtler und Nils Ullrich bei der Siegerehrung zusammen mit Schirmherr Bgm. Heinrich Faatz