Samstag, 28. März 2020

Bericht zum Fasching 2020

SV Walsdorf Fasching 2020

"Original Kölsche Jung" als neuer Moderator
 
Am Faschingssamstag durfte Bettina Hofstätter die Walsdorfer Narren wieder im voll besetzten Saal beim Weißen Lamm
begrüßen. Als neuen Moderator konnte sie das Kölner Urgestein Marc Linden gewinnen, der seine neue Aufgabe mit
Bravour meisterte und seinen Einstand mit Original Kölner Bier gab. Naja, Bier würde der Franke nicht sagen,
bleiben wir hier beim Begriff Kölsch.

Nach den ersten Tanzrunden und der Einstimmung des gesamten Publikums mit dem Klassiker YMCA, legten die
"Putzi-Sisters" mit der ersten Showeinlage los. Nach einigen Tanzchoreographien, hatte der Postbote doch so einige
Überraschungen in seinem Paket und es rappelte im Karton.

Beim Einlagespiel wurden die beiden Bürgermeisterkanditaten mit ihren Gemeinderatsaspiranten gefordert.
Hier hatte
die CSU die Nase hauchdünn vorne, doch an der Sauflatte lagen beide Teams, CSU und die Freie Liste, gleichauf.

Zwischen den Auftritten sorgte wieder Michael Ulrich für beste Unterhaltung und auch noch bis in die
frühen Morgenstunden wurde getanzt.

Erneut ein künstlerisches Highlight lieferte die Gruppe "Zamramadamasa" die den komplett abgedunkelten Saal
mit ihren Lichterkostümen in den Bann zog.

Den offiziellen Teil beendeten wieder Beate "die Harte" Burkhard´s Jungs "Die Triple B`s" mit ihren Tanzeinlagen
und heizten das Publikum noch mal so richtig ein.

Einen wichtigen Beitrag leistete natürlich wieder das SVW-Catering-Team, die Helfer am Ausschank, an der Bar
und die vielen helfenden Hände im Hintergrund.
 
 
Gruppenbild: die Akteure der Abendveranstaltung