Tischtennis: Kampfgeist der 1. Mannschaft wird belohnt

Geschrieben von Michael Friedrich

Zum ersten Spiel der neuen Saison trat unsere 1. Herrenmannschaft bei den Materialstrategen des TTC Lettenreuth an. Trotz eines 0:4 Rückstands kämpften sich die Mannen um Kapitän Stefan Punkt für Punkt heran und konnten nach über drei Stunden doch noch einen Auftakterfolg feiern.

von David Michler

Doch nun zurück zum Anfang:
Wie erwartet taten wir uns sehr schwer in den Eingangsdoppeln, wobei vor allem unser Einserdoppel mit Dietmar und David deutlich unter ihren Möglichkeiten spielten. Eine unerwartete 0:3–Klatsche war die Folge. Matthias und Stefan zeigten sich beide formverbessert und mussten gegen das Lettenreuther Einserdoppel Sandberg/Klerner M. nur knapp den Kürzeren ziehen. Ähnlich erging es auch Manu und Mirco, der für Werner einsprang. Somit waren wir bereits mit 0:3 ins Hintertreffen geraten. Doch es sollte noch dramatischer kommen! Dietmar hatte trotz aufsteigender Formkurve dem mit Abstand besten Lettenreuther Sandberg nicht allzuviel entgegenzusetzen und unterlag in vier Sätzen. Gleichzeitig lieferte sich David ein packendes, nicht enden wollendes Match gegen den Abwehrspieler Klaus J. Schließlich lagen dann doch die besseren Nerven beim jungen Walsdorfer und so verwandelte er seinen vierten Matchball im 5. Satz.
Dieser knappe Sieg sollte uns Auftrieb geben für die weiteren Partien, denn Matthias, der deutliche Fortschritte im Vergleich zu seinen Trainingsleistungen zeigte, mit einem ungefährdeten Erfolg über den unangenehmen Störspieler Klerner B., als auch Stefan mit einem kla-ren Sieg gegen Tischer brachten die Jungs aus dem Aurachtal wieder auf 3:4 heran. Da wollten natürlich auch Manu und Mirco nicht nachstehen und gaben ihr Bestes, während Manu nach desaströser Vorbereitung endlich wieder Tischtennis spielte und keinerlei Probleme hatte, reichte es bei Mirco noch nicht ganz für ein Erfolgserlebnis doch dies sollte sich noch ändern. 4:5 zur Halbzeit
Anschließend fand David in seinem zweiten Einzel kein Mittel gegen den beidseitig angreifenden Sandberg und verlor völlig zurecht. Doch wie schon so oft war auf unseren Deutschen Meister der Rollis, Dietmar, auch diesmal wieder Verlass. Er kontrollierte sein Spiel zu jeder Zeit und hielt den knappen Rückstand. Ebenfalls in souveräner Manier kaufte Stefan Klerner B. den Schneid ab, sein klarer Erfolg war zu keiner Zeit gefährdet. Matthias hatte wie schon in der Vorsaison große Probleme mit dem variablen Schnittspiel von Tischer und unterlag deutlich. Nun lag es am hinteren Paarkreuz, uns im Spiel zu halten und wenn möglich dem Schlussdoppel die Chance erhalten, doch noch für einen Sieg zu sorgen. Diese Motivation war beiden deutlich anzumerken, wollte man doch nicht wieder wie letzte Saison mit einer Niederlage heimfahren müssen. Mit unbändigem Siegeswillen und endlich auch mal mit einer Portion Dusel machte Mirco letztendlich kurzen Prozess mit seinem Gegner. Zuvor hatte Manu nahezu keine Probleme mit Jakob U. und gewann ungefährdet.
Nun musste das Schlussdoppel über Sieg oder Remie entscheiden. Schnell zeigte sich, dass Dietmar/David ihre Auftaktpleite sofort vergessen machen wollten. Hochkonzentriert und taktisch sehr diszipliniert ließen sie ihren Gegnern keine Chance und sicherten unserem Team somit den ersten Sieg. Hierbei noch ein Dankeschön für die Unterstützung aus unserer 2. Mannschaft in Person von Daniel Hödl und Ema Degelmann.
Zum ersten Heimspiel am kommenden Freitag hoffen wir natürlich wieder auf Unterstützung unserer Fans!


Zu den ausführlichen Einzelergebnissen!