Tischtennis: 1. Mannschaft-nicht abgebrüht genug

Geschrieben von Günter Feuerlein

Wenn man keine 5-Satz-Matches gewinnt, ist es schwer Spiele zu gewinnen. Dieser Wahrheit musste die 1.Herrenmannschaft beim mitfavorisierten Aufstiegsanwärter Post SV Bamberg erkennen. So setzte es nach teilweise völlig unnötigen knappen Niederlagen eine 4:9-Pleite.

von David Michler

Nach  den Doppeln lagen wir noch im Soll, Dietmar/David hielten uns mit ihrem Sieg im Spiel. Anschließend fanden sowohl Dietmar als auch David nicht richtig ins Spiel und verloren, jetzt musste beim Spielstand von 1:4 unbedingt gepunktet werden. Und Stefan gegen Abwehrstratege Luger zeigte ebenso wie Matthias gutes Tischtennis. Beide lagen 2:1 vorne, verloren dann und mussten in den entscheidenden fünften Satz. Stefan unterlag schließlich in einem sehenswerten Spiel in der Verlängerung , Matthias wie so oft auch ganz knapp.
Mirco spielt derzeit sensationell im vorderen Paarkreuz der 1.Kreisliga, doch gegen vermeintlich leichtere Gegner eine Liga drüber gegen oft hinten spielende Ersatzspieler hat er so seine Probleme. Zu unkonzentriert agierte er und verlor völlig unnötig-natürlich im 5.Satz. Doch Daniel Hödl brachte seinen Gegner durch sein aggressives Noppenspiel immer wieder zur Verzweiflung und holte den zweiten Punkt für uns. So schöpften wir noch mal etwas Hoffnung, doch diese sollte nicht lange andauern, denn David agierte auch in seinem zweiten Spiel nicht gewohnt sicher und verlor gegen den keineswegs spielstärkeren Frank. Dietmar zeigte gegen seinen langjährigen Mannschaftskameraden Dechant eine großartige Leistung und hielt diesen in 4 Sätzen in Schach. Stefan spielte nun abgeklärt gegen Zimmermann und gewann verdient, bevor Matthias das letzte Spiel des Abends hatte, denn seine Niederlage besiegelte unsere 4:9-Pleite.

Hier finden Sie den ausführlichen Spielbericht