Tischtennis: 2. Mannschaft-Spitzenreiter Spitzenreiter ........Hey Hey!!!

Geschrieben von Günter Feuerlein

Mit viel Selbstvertrauen gingen wir in unser letztes Spiel der Vorrunde, das Spitzenspiel gegen den Tabellennachbarn aus Breitengüßbach.
Die Spannung war groß, aber mit einer sehr guten Mannschaftsleistung konnten wir unsere Heimbilanz mit einem 9:3 Sieg weiter verbessern

von Marcel Michler

Gleich zu Beginn der erste Paukenschlag:
Die 2 besten Doppel der Liga trafen aufeinander(beide zuvor noch ohne Niederlage),  was einen spannenden Kampf erwarten lies.
Ema und Daniel H. lieferten Tischtennis vom Feinsten ab und zwangen das Spitzendoppel Streit R./ Walter mit 3:0 in die Knie, wobei das Spiel trotz des deutlichen Ergebnisses hart umkämpft war.
Mirco und Michael wollten da auch nicht nachstehen und gewannen glatt in 3 Sätzen.
Lediglich Daniel D. und Marcel mussten den ersten Punkt abgeben, nachdem sie trotz Gegenwehr und einiger schönen Aktionen in 4 Sätzen das Nachsehen hatten.

Somit ging es mit leichter Führung in die ersten Spiele.
Michael beherrschte seinen Gegner Walter mit störendem Abwehrspiel und holte souverän den nächsten Punkt.
Einen harten Kampf lieferten sich zeitgleich Mirco und Streit R., wobei Mirco das Spiel nach einem 1:2 Satzrückstand noch einmal drehte und den Spitzenspieler Streit R. im 5. Satz noch eine Niederlage bescherte.
In der Mitte fertigte dann Daniel H. den alten Hasen Amon mit noppenreichem Rückhandspiel ab, während Daniel D. weiter nach seiner Form und dem Quäntchen Glück suchte und gegen Streit H.-J. den Kürzeren ziehen musste.
Gewohnt stark präsentierte sich auch unser hinteres Paarkreuz.
Marcel spielte gegen Noppenspieler Neubauer variables, beidseitiges Angriffstischtennis und lies sich dabei keinen Satz abnehmen.
Genau dieses Spiel sollte Emanuel auch gegen den unorthodox- spielenden Fischer- Dederra zeigen, doch ließ er sich zu Beginn etwas einschüchtern bevor er dann im 5. Satz endlich zeigte, wie sichere Vorhandtopspins gespielt werden und den nächsten Punkt für uns einheimste.
Zwischenstand nach der ersten Runde: 7:2
Nun sollte der Sack langsam zugemacht werden.
In einem sehenswerten Spiel lag Michael gegen Streit R. mit 0:2 schon auf der Verliererstraße ,ehe er noch mal richtig aufdrehte, Satz um Satz gewann und seinem Gegner mit starkem Abwehrspiel die 2. Niederlage des Tages beibrachte.
An der anderen Platte spielten Mirco und Walter “Angriff” gegen “Angriff” und zeigten tolle Ballwechsel, doch am Ende ging der Punkt im 5. Satz an die Gäste.
Wiederum im Entscheidungssatz war es Noppenguru Daniel H. vorbehalten den Sieg zu komplettieren, nachdem er in einem “Schupfspiel” die besseren Nerven hatte.

Mit diesem Sieg verabschieden wir uns als Spitzenreiter in die Winterpause, um hoffentlich im neuen Jahr mit einer umgestellten Rangliste und viel Trainingsfleiß unserem Ziel Aufstieg näher zu kommen.

Hier finden Sie den ausführlichen Spielbericht