Tischtennis: 1. Mannschaft-Ersatz- Einserdoppel sichert Auswärtserfolg

Geschrieben von Günter Feuerlein

Wie bereits in fast allen Partien gegen den TTC Küps, so ging auch das Match dieser Rückrundensaison wieder über die volle Distanz. Im Gegensatz zur Vorrunde lag das Glück aber nun auf unserer Seite.

von David Michler

In den Doppeln machten Stefan und Daniel H. , der diesmal für Dietmar einsprang ( er absolvierte dieses Wochenende erfolgreich sein Europaranglistenturnier in Rumänien ohne Spielverlust) erneut ein gutes Spiel und unterlagen dem gegnerischen Spitzendoppel nur knapp im Entscheidungssatz. Auch das neuformierte Einserdoppel gefiel mit einem sicheren Dreisatzerfolg. Etwas überraschend verlor dagegen unser Dreierdoppel mit Matthias und ´Marcel, der Manu ersetzte. Anschließend absolvierte Stefan eines seiner konzentriertesten Saisonspiele und brachte Spitzenspieler Greser an den Rande einer Niederlage, leider lagen die besseren Nerven am Ende beim Küpser. David konnte zeitgleich Bittruf in Schach halten und verkürzte auf 2:3. Ebenfalls Punkteteilung im mittleren Paarkreuz: Matthias gewann locker gegen Gutbrod, während Werner das sichere Spiel seines Gegners anerkennen musste. Daniel konnte mit einem ungefährdeten Sieg danach den nächsten Punkt für uns einheimsen, Marcel dagegen schafft es immer noch nicht, seine  guten Trainingsleistungen ins Spiel umzusetzen. Die Folge war eine Viersatzniederlage gegen Kleinschmidt. In einem Spiel auf Augenhöhe konnte sich David gegen Greser anschließend ebenfalls wie Stefan in den 5. Satz kämpfen , wo ihm dann etwas die Puste auszugehen schien, denn schneller als erschauen konnte war dann das Match gelaufen. Ein wahrer TT- Krimi war das Spiel von Stefan gegen Bittruf, indem unser Captain am Ende diesmal die besseren Nerven auf seiner Seite hatte und uns weiter im Spiel hielt. Matthias musste danach wieder nur über drei Sätze gehen und machte somit kurzen Prozess mit Busch. Werner hatte sich gegen Ende seines ersten Einzels am Knie verletzt und konnte deshalb keinen Vorhandtopspin mehr spielen, woraufhin er dann sein Match gegen Gutbrod abschenken musste. Daniel behielt im Duell der beiden Noppengurus erneut die Oberhand und glich zum 7:7 aus. Und auch Marcel, spielerisch zwar erneut von seinem Potenzial weit entfernt, war anschließend abgeklärt genug, um das Unentschieden zu sichern. Werner stellte sich trotz Verletzung mit David ins Einserdoppel, wo man sich nun nichts ausrechnete. Doch die sicheren Angriffsbälle von David kombiniert mit den kontrollierten Blocks von Werner brachten ihre Gegner immer mehr zur Verzweiflung und sorgten für einen nicht mehr für möglich gehaltenen Auswärtserfolg!

Hier finden Sie den ausführlichen Spielbericht