Chronik

Die Vereinsgeschichte des Sportverein Walsdorf 1950 e.V.

Der Sportverein wurde offiziell am 1.Mai 1950 gegründet.

Unter der Initiative vor allem des Sportfreundes Georg Lotter wurde eine Gründungsversammlung einberufen, bei der der Sportverein Walsdorf aus der Taufe gehoben wurde. Die erste Vorstandschaft setzte sich wie folgt zusammen: 

 1. Vorsitzender         Oskar Künzel
 2. Vorsitzender    Heinrich Freisleben
 Schriftführer    Kuno Rackelmann
 1. Kassier    Herbert Wolff
 2. Kassier    Andreas Faust
 Ausschussmitglieder    Peter Hofmann, Hans Trapp, Lorenz Weiß

Zum Vereinslokal wurde die Brauereigaststätte Stirnweiß gewählt und als Vereinsfarben Blau-Weiß.

Das erste Freundschaftsspiel wurde am 6.August 1950 beim TSV Dankenfeld bestritten und mit 3:1 gewonnen. Auch die damalige Jugendmannschaft siegte im Vorspiel mit 3:0. Ein erfolgreicher Start in eine abwechslungsreiche Zukunft.

Die 1. Mannschaft wurde von Heinrich Freisleben betreut und nahm bereits im Spieljahr 1950/51 an den Verbandsspielen teil. Die Heimspiele wurden zunächst in Tütschengereuth und später in Trabelsdorf ausgetragen.

Mit Tatkraft vieler junger Walsdorfer und später dem Einsatz arbeitsloser Jugendlicher, die vom Arbeitsamt bezahlt wurden, konnte unter der Leitung von Heinrich Freisleben dann 1951 der erste Sportplatz fertiggestellt werden.

Seit 1950 war mindestens eine Jugendmannschaft des SVW am Spielbetrieb beteiligt, 1965 wurde die erste Schülermannschaft angemeldet.

Seit 1975 besteht eine Altherrenmannschaft, in der den älteren Spielern Gelegenheit zum Fußballspielen gegeben wird.

Seit vielen Jahren ist auch der Fußballstammtisch Erlau dem Sportverein Walsdorf angeschlossen. Er ist vor allem durch seine damaligen Damen- und Mädchenmannschaften bekannt geworden.

Hervorgegangen aus Kerwa-Gaudispielen im Jahr 2006 und 2007,  sind im Jahr 2007 eine Damen- und eine Mädchenmannschaft entstanden, die ab September 2008 auch im Ligabetrieb auf Punktejagd gehen.

Zunächst als Fußballverein gegründet, siedelten sich im Laufe der Jahre andere Sportarten in unserem Verein an.

Bereits 1957 wurde die Schützenabteilung gegründet, die dann 1985 im neugebauten Sportheim einen eigenen Schützenstand erhielt.

Im Jahre 1985 schloss sich eine Schachgruppe dem SV Walsdorf an, die als Abteilung geführt wird.  Zwei Jahre zuvor riefen drei Schachbegeisterte dieses Spiel in Walsdorf wieder ins Leben. Manfred Huske, Wolfgang Rottmann und Andreas Grell organisierten die erste Schachortsmeisterschaft, die von Wolfgang Rottmann gewonnen wurde. Seit der Gründung der Abteilung ist Wolfgang Rottmann Abteilungsleiter.

Die Kegelabteilung vom SV Walsdorf wurde im Februar 1987 durch die Initiative von Georg Dietz gegründet. Im September 1987 begann man mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb des Vereins Bamberger Sportkegler teilzunehmen. Angefangen in Schönbrunn, wurde 1988, nach Fertigstellung der neuen Zwei-Bahnen-Kegel-Anlage im Sportheim des SV Walsdorfs dorthin umgezogen. Einen außergewöhnlichen Erfolg konnten 2 Mitglieder der Abteilung mit der Erringung des Weltmeister-Titels 1998 verbuchen.

Gleichfalls im Jahre 1987 entstand eine Tennisabteilung. Dieser stehen am Sportgelände vier Plätze zur Verfügung.

Auch die Freunde des Tischtennis kommen bei uns nicht zu kurz. 1987 als reine Freizeitgruppe entstanden, entschloss man sich 1993 eine Herrenmannschaft als Spielgemeinschaft von Walsdorf und Stegaurach in den Punktspielbetrieb zu schicken. Der Erfolg stellte sich in kurzer Zeit ein und die Abteilung genießt regen Zuspruch.

Im März 1994 erhielt der Sportverein eine Gymnastik-Abteilung. In den ersten Jahren als Damen-Gymnastik geführt schloss sich 2001 das Kinderturnen an.

Die 1996 gegründete Leichtathletik-Abteilung vervollständigte dann das breitegefächerte Sportangebot des Vereins. 1997 schloss man sich mit dem SV Waizendorf zur Leichtathletikgemeinschaft (LG) Walsdorf/Waizendorf zusammen. Gemeinsam konnten schon viele Erfolge eingefahren werden.

Die Vereinsgeschichte ist eng verbunden mit der Frage nach einem geeigneten Sportplatz. Der unter erheblichen Mühen 1951 fertig gestellte Sportplatz musste 1974 von der Gemeinde zum Schulsportplatz umfunktioniert werden und stand nicht mehr zur Verfügung. Die Gemeinde erwarb ein Ersatzgelände und ließ einen Hartplatz bauen, damit überhaupt gespielt werden konnte. Gemeinde und Sportverein gingen gemeinsam daran, den Ausbau des neuen Sportgeländes zukunftsorientiert zu planen. Dies war sehr langwierig und erst 1982 konnte mit dem Bau des Sportheims begonnen werden. 1983/1984 wurde ein Rasenspielfeld erstellt und angesät. 1985 konnte mit dem 35-jährigen Bestehen die Einweihung des neuen Sportgeländes und des Sportheims mit eingebauten Schießständen gefeiert werden. 1988 wurde im Untergeschoss eine Zwei-Bahnen-Kegel-Anlage eingebaut und 1995 der ursprüngliche Hartplatz als zweites Rasenspielfeld hergerichtet. Im Jahre 2007 entstand dann ein Anbau, der den Gastraum der Kegelbahn vergrößerte.

An dieser Stelle muss hervorgehoben werden, dass der Wirtschaftsbetrieb seit der Eröffnung des Heims ausnahmslos mit ehrenamtlichen Kräften bewerkstelligt wird!!!

1980 wurde eine Vereinsfahne angeschafft und im Rahmen des 30-jährigen Bestehens das Fest der Fahnenweihe gefeiert.

Die bisherigen Vorstände des Sportverein Walsdorf 1950 e.V. 

1. Vorsitzende
1950 – 1956 Künzel Oskar
1956 – 1958 Lotter Georg
1958 – 1969 Faust Andreas
1969 – 1971 Lotter Georg
1971 – 1972 Büttner Fritz
1972 – 1975 Bär Fritz
1975 – 1981 Faust Andreas
1981 – 1989 Rosenberger Erwin
1989 – 1993 Holzer Werner
1993 – 1999 Schütz Alfred
1999 – 2009 Felkel  Roland 
2009 – 2011 Di Filippo Marco  
2011 – 2015 Hofstätter Bettina 
seit 2015 Huttner Stefan
2. Vorsitzende
1950 – 1952 Freisleben Heinrich
1952 – 1956 Kießling Richard
1956 – 1958  Kühl Heinz
1958 – 1962 Bieder Willi
1962 – 1971 Martin Adolf
1971 – 1972   Kachelmann Karl
1972 – 1973 Weber Fritz
1973 – 1981 Rosenberger Erwin
1981 – 1983 Kachelmann Heinz
1983 – 1985 Müller-Neuhaus  Werner
1985 – 1989 Tornau Albert
1989 – 1993 Schütz Alfred
1993 – 1995 Holzer Werner
1995 – 1998 Felkel Roland
1998 – 1999 ---------
1999 – 2000 Görtler Helmut
2000 – 2001 ---------
2001 – 2003 Baureis Armin
2003 – 2006 Hofmann Herbert
2006 – 2007 Baureis Armin
2007 – 2008 Felkel Silke
2008 – 2011 Hofstätter Bettina
2011 - 2013 Baureis Gabi    
seit 2014 Pincolits Rodena
3. Vorsitzende
1979 – 1981 Köhlerschmidt H.-Heinrich
1981 – 1983 Kießling Karl
1983 – 1985 Schmauser Gerhard
1985 – 1987 Rottmann Wolfgang
1987 – 1989 Baureis Karlheinz
1989 – 1997   Stumpf Klaus
1997 – 1999 Dütsch Irmgard
1999 – 2001  Baureis Armin
2001 – 2005 Baureis Karlheinz
2005 – 2006     Baureis Armin
2006 – 2007 Felkel Silke
2007 – 2008 Hofstätter Bettina
2008 – 2009 Di Filippo Marco
2009 – 2011 Baureis Armin
seit 2011 Teufel Oliver  
Ehrenvorstände
Freisleben Heinrich (1980 verstorben)
Faust  Andreas (seit 1981)