Tennis: TSV Burgebrach - SVW (U14 Mixed) 5:1

Geschrieben von Harald Hofstätter

Spielbericht:  23. Juni 2012 von Jürgen Spiller

Diesmal mussten wir mit unserer Tennisjugend U 14 Mixed  zum dritten Ligaspiel in der Kreisklasse beim TV Burgebrach antreten. Unsere Jugend hat zwar mit 5 : 1 eine vom Ergebnis her deutliche Niederlage erlitten,  jedoch waren alle Matches sehr eng. Bei etwas mehr Glück in den jeweiligen Matchtiebreaks wäre auch durchaus ein unentschieden drin gewesen.

Paul Friedrich absolvierte in Burgebrach seinen allerersten Mannschaftseinsatz und machte seine Aufgabe als Debütant recht ordentlich.

Auf Platz 1 spielte unser Nick Villa gegen seinen Klassenkameraden Alexander Voran aus Burgebrach und so entwickelte sich ein recht gutes Spiel, geprägt natürlich vom persönlichen Ehrgeiz der beiden Spieler. Man merkte sehr schnell, dass Nick nach seinem erst dritten Einsatz, einfach die gewisse Routine und Spielerfahrung gegen Alexander fehlte. Folgerichtig ging der erste Satz mit  6 : 3 an den Burgebracher. Der Satz 2 war dann schon sehr viel enger und beim Stand von 4 : 4 musste Nick ein Break hinnehmen und hiermit war auch das Spiel entschieden. Nick, nicht den Mut verlieren und wir werden mit zusätzlichen Trainingseinheiten dich nach vorne bringen.

Licht und Schatten dann bei Daniela Dütsch auf Platz 2 spielend. Vom Können und von der Erfahrung her hätte Daniela gegen ihre Gegnerin Antonia Seelmann punkten können/müssen.  Daniela hatte im ersten Satz schnell ein break vor und führte  3 : 1. Aber dann schlichen sich wieder eine Vielzahl von Fehlern ein und so ging der erste Satz mit 6 : 3 verloren.  Im zweiten Satz ist dann der Knoten geplatzt und Daniela konnte mit einigen sehr schön herausgespielten Punkten 6 : 3 gewinnen. Jetzt stand der Matchtiebreak  an. Beide Spielerinnen zeigten hier Nerven. Schnell lag Daniela mit 1 : 3 hinten, dann erfolgte eine tolle Aufholjagd und Daniela konnte auf 8 : 4 davonziehen,  schaffte es jedoch bei eigenem Aufschlag nicht den Satz zu beenden. Nach mehrerer Vorteilen für Daniela ging dann der Tiebreak schließlich mit 13 : 11 verloren.

Anna Riedel ist mit einer leichten Erkältung ins Spiel gegangen und hat wieder mal  gezeigt, was man mit Willen und einer guten Einstellung erreichen kann. Anna spielte sehr routiniert über das ganze Match hinweg und setzte die Vorgaben von Jürgen voll um.  „ Kurze Ballwechsel, gute Konter setzen und den Gegner an der Grundlinie halten und ständig bewegen, denn da hatte Maximilian Maier sichtlich Probleme. So konnte Anna den ersten Satz  zwar erst im Tiebreak entscheiden  7 : 6  ( 6 : 2 ).  Der zweite Satz ging dann klar an Anna mit 6 : 3.

Melanie Kwast hat bei ihrem ersten Einsatz in diesem Jahr die Erwartungen voll erfüllt  und  hat nach einem tollen Kampf knapp im Matchtiebreak verloren. Im ersten Satz merkte man bei Melanie noch eine gewisse Nervosität, einige Bälle wurden ohne Not verschlagen und es fehlte auch sichtlich die Wettkampfpraxis. 6 : 3 stand es dann nach dem ersten Satz für die Burgebracherin. Im Satz zwei entwickelte sich dann ein sehr ausgeglichenes Spiel und Melanie fand immer besser in das Spiel. Nach einem Break beim von Stand 5 : 5 durch Melanie wurde der zweite Satz mit 7 : 5 gewonnen.Der Matchtiebreak musste nun auch in diesem Spiel die Entscheidung bringen. Melanie hatte da in einigen Spielpassagen Pech und verlor denkbar knapp mit 10 : 8.

Die beiden anstehenden Doppel gingen dann relativ kurz und schmerzlos an die Burgebracher Jugend. Im ersten Doppel  spielte für Walsdorf Daniela Dütsch und Nick Villa. Hier merkte man sehr schnell, dass die Gegner bedeutend besser harmonierten und einen sehr gut eingespielten Eindruck hinterließen. Besonders ist hier die Leistung von Alexander Voran hervor zu heben, der einfach SUPER spielte und das Doppel fast im Alleingang am Netz entschied.

Im zweiten Doppel kam dann Paul Friedrich - unser Jüngster -  zu seinem ersten Einsatz. Mit Melanie Kwast  an seiner Seite hatten die beiden jedoch keine Chance.  Es fehlte einfach die Erfahrung und noch fehlende Übersicht, jedoch muss ich beiden bestätigen, dass sie toll gekämpft haben und es trotz der Niederlage mächtig Spaß beim zuschauen gemacht hat.

Am Samstag den 30.06.2012 ist dann ein Heimspiel ( 9.00 Uhr ) gegen den SV Reundorf auf dem Plan.